Künstliche Intelligenz meldet Krawallmacher in Zügen

Di, 16.04.2019 Autor: Koestner Kategorie: VERKEHR (BAHN), REISEMANAGEMENT (SICHERHEIT, TECHNOLOGIE)
Die Bahn will künftig auf künstliche Intelligenz setzen. Smarte Sensoren melden Fahrgästen nicht nur, wo freie Plätze sind. Denn wer Bahn fährt, hat nicht immer angenehme Mitreisende. In Zügen in Berlin soll deshalb ein Aggressionserkennungssystems Alarm schlagen, wenn Menschen im Waggon aneinandergeraten. Ob große Lautstärke oder schnelle Bewegungen – deuten sie (für die Software) auf Angriffe hin, bekommt die Leitstelle Bescheid.

Siemens hat mittlerweile Aufträge für die Aggressionserkennung in zwei Dutzend Zügen . In drei Jahren will die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (Odeg) so ausgestattete Züge erstmals auf mehreren Regionalbahnlinien in Berlin und Brandenburg fahren lassen (Quelle).

Daten (Grafiken, Animationen, Texte), sowie der Seite zugrunde liegende Programmierung sind geschützt und dürfen ohne Zustimmung nicht verwendet werden. Wir haben bei der Erstellung der Seiten größtmögliche Sorgfalt walten lassen. Dennoch kann für die Fehlerfreiheit und Richtigkeit der Informationen nicht in allen Fällen garantiert werden. Haftungsansprüche werden deshalb diesbezüglich ausgeschlossen.