Die Emirates Group reagiert auf COVID-19

So, 22.03.2020 Autor: Werner Stiefel Kategorie: VERKEHR (AIRLINES)
Seit Beginn des COVID-19-Ausbruchs haben Emirates und dnata ihren Betrieb an die gesetzlichen Richtlinien und die Nachfrage nach Reisen angepasst.

Die Fluggesellschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, Passagierflüge so lange wie möglich aufrechtzuerhalten, um Reisende bei der Rückkehr in ihre Heimat trotz einer wachsenden Zahl von Reiseverboten, Beschränkungen und Einreisesperren in Ländern weltweit zu unterstützen. Emirates betreibt weiterhin wichtige internationale Luftfrachtverbindungen und setzt seine Flotte von 777-Frachtern für den weltweiten Transport von lebenswichtigen Gütern, einschließlich medizinischem Versorgungsmaterial, ein.

Aktuelle Maßnahmen im Überblick:
- Emirates hält den Frachtbetrieb aufrecht, der Passagierverkehr wird ab dem 25. März vorübergehend zum größten Teil eingestellt
- dnata reduziert das Geschäft erheblich, einschließlich vorübergehender Schließung von Betrieben an einigen internationalen Standorten
- Die Emirates Group setzt für drei Monate eine Kürzung des Grundgehalts für die Mehrheit der Mitarbeiter um, baut aber keine Stellen ab
- Unterstützung der Maßnahmen der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung

Daten (Grafiken, Animationen, Texte), sowie der Seite zugrunde liegende Programmierung sind geschützt und dürfen ohne Zustimmung nicht verwendet werden. Wir haben bei der Erstellung der Seiten größtmögliche Sorgfalt walten lassen. Dennoch kann für die Fehlerfreiheit und Richtigkeit der Informationen nicht in allen Fällen garantiert werden. Haftungsansprüche werden deshalb diesbezüglich ausgeschlossen.