United Airlines (UAL) führt zehn wichtige Veränderungen ein, die für ihre Passagiere ein Höchstmaß an Würde, Respekt und Betreuung gewährleisten sollen. Die Neuerungen sind das Resultat der Untersuchungen von Durchführungsbestimmungen, die United nach dem Vorfall auf dem United Express Flug 3411 am 9. April vorgenommen hat als ein Passagier gewaltsam von Bord gebracht wurde.

United verpflichtet sich zu Folgendem:
• Einsatz von Vollzugsbehörden ausschließlich im Sicherheitsfall
• Passagiere, die bereits ihren Platz an Bord eingenommen haben, werden künftig nicht mehr gebeten, diesen aufzugeben – es sei denn Sicherheitsgründe machen dies erforderlich
• Aufstockung der Kompensation bis zu 10.000 US-Dollar für Passagiere, die ihren Sitzplatz aufgeben müssen
• Implementierung eines speziellen Teams, das Mitarbeiter an Flughäfen mit kreativen Lösungen unterstützt, wenn es darum geht, Passagieren Reisealternativen anzubieten; zum Beispiel mit einem Wechsel zu einem nahegelegenen Flughafen, Flug mit einer anderen Airline oder auch Nutzung eines anderen Verkehrsmittels – alles mit dem vorrangigen Ziel, dass der Gast seine gebuchte Destinationen erreichen kann
• Sicherstellung, dass jede Crew, die für einen Flug gebucht ist, mindestens 60 Minuten vor Abflug am Gate erscheint
• Zusätzliche, jährliche Mitarbeitertrainings für solche Ausnahmefälle
• Einführung eines Systems, mit dem bereits im Vorfeld Kunden zwecks Änderungen ihrer Reisepläne ausgewählt und angesprochen werden können
• Reduzierung der Anzahl an Überbuchungen
• Größere Handlungsfreiheit für Mitarbeiter, um Kundenprobleme direkt und sofort zu lösen
• Reduzierung der Bürokratie und Einführung neuer Erstattungsrichtlinien für dauerhaft verlorengegangenes Gepäck

Mehrere dieser neuen Bestimmungen werden sofort umgesetzt, andere im Laufe des Jahres.