Lufthansa und United sind die ersten beiden Fluggesellschaften, die diese Plattform nutzen, um das Reiseerlebnis ihrer Kunden zu optimieren.

Die Star Alliance hat eine Plattform für digitale Dienstleistungen (Digital Services Platform, DSP) vorgestellt, als ersten Schritt hin zu einer umfassenden Optimierung der digitalen und mobilen Dienstleistungen für Kunden, die im Netzwerk der Star Alliance und ihrer 28 Mitglieder unterwegs sind. Die Plattform wurde in Zusammenarbeit mit dem weltweit agierenden professionellen Dienstleister Accenture entwickelt und umgesetzt und ist Teil der Strategie der Allianz zur weiteren Verbesserung des Reiseerlebnisses für Fluggäste.

Die DSP-Plattform kann Daten bündeln, die von einer der teilnehmenden Fluggesellschaften oder von Drittanbietern bereitgestellt werden, und diese Informationen dann allen Mitgliedern zur Verfügung stellen, die sie dann in eigene digitale Anwendungen für ihre Kunden integrieren können. Langfristiges Ziel ist es, den Kunden zu ermöglichen, auf der Webseite oder mit den Apps von jeder beliebigen Fluggesellschaft der Star Alliance alle Informationen zu erhalten, die sie für Reisen mit mehreren Mitgliedern der Star Alliance benötigen.

„Die meisten Vielflieger sind bei einer bestimmten Fluggesellschaft in unserem Netzwerk ‚zuhause’ und bevorzugen es, ihr gesamtes Reiseerlebnis durch eine einzige App oder Website zu verwalten”, sagt Jeffrey Goh, CEO der Star Alliance. „Deswegen arbeiten wir daran, zentrale Ressourcen zu entwickeln, die von unseren einzelnen Mitgliedern mitbenutzt werden können.“

Sobald eine Dienstleistung auf der Plattform angeboten wird, können die Mitglieder der Allianz für sich entscheiden, ob und wann sie ihren Kunden diese Leistung zur Verfügung stellen. Beispielsweise eine Funktion zur Auswahl von Sitzplätzen, die am 2. Februar eingeführt wurde und es Kunden von United Airlines erlaubt, auf Flügen mit Singapore Airlines, die sie auf united.com oder mit der United-App gebucht haben, einen bestimmten Sitz auszuwählen. Dadurch können Kunden, deren gebuchter Tarif eine kostenlose frühzeitige Sitzplatzreservierung beinhaltet, schon bei der Buchung ihre Sitze für die gesamten Reise mit United Airlines und Singapore Airlines reservieren, anstatt erst beim Check-in. Diese Funktionalität wird nach und nach der gesamten Allianz bereitgestellt.

Lufthansa verwendet die DSP-Technologie, um ihren Kunden auf Reisen, die auch Flüge mit anderen Fluggesellschaften der Star Alliance beinhalten, Informationen zur Gepäckverfolgung zu liefern. Diese Daten werden vom Star Alliance Baggage Hub bereitgestellt, der 2016 in Betrieb genommen wurde. Er sammelt relevante Informationen zum Gepäck aus vielen unterschiedlichen Quellen und stellt sie allen teilnehmenden Airlines zur Verfügung, die im Reiseplan eines Fluggasts auftauchen.