Der internationale Mobilitätsdienstleister hat in der Kategorie für Unternehmen mit Endkunden (B2C) zum zweiten Mal in Folge die Erstplatzierung im renommierten Wettbewerb „Top Service Deutschland“ erreicht.

Der Wettbewerb ermittelte die Kundenorientierung und die Servicequalität von mehr als 100 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Florian Weis, Senior Director Global Operations Development der Sixt SE, nahm die Auszeichnung während der feierlichen
Preisverleihung im Kölner Bauwerk entgegen.

Veranstalter des jährlichen Wettbewerbs sind die Wirtschaftszeitung Handelsblatt, das Beratungsunternehmen ServiceRating, die Universität Mannheim sowie das Marktforschungsinstitut Ipsos. In einem mehrstufigen Prozess prüfen Experten Kriterien wie die jeweiligen Rahmenbedingungen der teilnehmenden Unternehmen, die Interaktion mit dem Kunden sowie ihre Wirkung auf ihn. Als Grundlage dafür dienen ein komplexes wissenschaftliches Analysemodell sowie unabhängige Kundenbefragungen mit Messwerten wie
Vertrauen und Zufriedenheit. In dieser umfangreichen Bewertung überzeugte Sixt mit seiner ausgeprägten Kundenorientierung und seiner ausgefeilten Premium-Service-Strategie.