Der Geschäftsreise-Verband GBTA (Global Business Travel Association) hat den Wert von Online-Buchungstools (OBTs) untersucht und positiv bewertet.
Das Internets habe die Art und Weise, wie Menschen Reisen einkaufen, revolutioniert. Zur Buchung von Geschäftsreisen werden heute oft unternehmenseigene OBTs genutzt, die die Transaktionskosten senken und es den Reisenden ermöglichen, richtlinienkonforme Entscheidungen zu treffen.


Das Coronavirus hat den Wert von OBTs noch weiter unterstrichen. OBTs bieten nicht nur kosteneffiziente Reiseoptionen, sie helfen auch beim Risikomanagement.
Die GBTA-Studie untersucht, wie Travel Manager von in den USA und Kanada ansässigen Unternehmen die Buchungstechnologie in Unternehmen sehen. Die Studie behandelt mehrere Schlüsselfragen:


1. Coronavirus: Wie hat Covid-19 das Buchen von Geschäftsreisen verändert? Haben Reiseprogramme buchungsbezogene Richtlinien geändert? Haben Buchungsanbieter neue Funktionen oder Dienstleistungen eingeführt?
2. Prioritäten: Was sind die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl eines OBTs? Was sehen Travel Manager als Stärken und Schmerzpunkte mit ihrem primären OBT?
3. Innovation: Was halten Travel Manager von buchungsbezogenen Innovationen wie KI-gestützten personalisierten Optionen, automatisiertem Chat und der New Distribution Capability (NDC) der IATA?
4. Mobil: Bieten Reiseprogramme mobile Buchungen an? Bieten sie die mobile Buchung über die App eines OBTs (z. B. Deem) oder eines Travel Management Unternehmens (TMC) an (z. B. BCD Tripsource oder myCWT)? Sind sie mit den mobilen Buchungstools zufrieden?