Am Flughafen Berlin-Schönefeld ist heute der neue Pier 3a eingeweiht worden.

Das Gebäude wurde in weniger als einem halben Jahr errichtet und hat 3,5 Mill. Euro gekostet. Der zweigeschossige Neubau hat eine Nutzfläche von 5000 Quadratmetern, sieben Abflug- und fünf Ankunftgates. „Unsere Gäste können durch den erheblich erweiterten Abflugwarteraum und neue Ankunftgates im Pier 3a jetzt komfortabler fliegen“, sagt der Berliner Airport-Chef Dieter Johannsen-Roth. Als Nächstes steht nun die Überdachung des Wegs vom Bahnhof zum Terminal auf dem Programm.  Außerdem soll noch in diesem Jahr mit dem Bau von Terminal D begonnen werden, das die Kapazität des Flughafens auf sieben Millionen Passagiere im Jahr erhöht.