geschaeftsreisekontakt.de

Frankfurt Airport erhält Indoor-Karte von Apple Maps

Der Frankfurter Flughafen, Deutschlands wichtigstes Luftverkehrs-Drehkreuz, erstreckt sich über ein riesiges Areal, auf dem sich Ortsunkundige schnell verlaufen können. Abhilfe soll – zumindest für Nutzer von iPhones und iPads – die neue vorinstallierte Indoor-Karten-App schaffen, die Passagieren in beiden Terminals die Orientierung erleichtert. » weiterlesen

Meetings finden zunehmend ortsunabhängig statt

Mit fortschreitender Technik finden bestimmte Kreativ-Meetings heute immer häufiger über webbasierte Kanäle statt, egal ob die Mitarbeiter einer Projektgruppe dabei in Hamburg, Madrid oder Amsterdam sitzen. Sie sparen sich teure, lange Anreisen und Übernachtungskosten, können ihr Arbeitskraft stattdessen sinnvoll und konzentriert auf andere Projekte richten. » weiterlesen

Concur: Viele Geschäftsreisen sind nicht klar geregelt

Business oder Economy Class, Einzelzimmer oder Suite, Zahlung in Vorkasse oder mit der Firmenkreditkarte? Solche und weitere Fragen stellen sich Geschäftsreisende vor und während ihrer Trips. Klarheit verschaffen von Unternehmen festgelegte Reiserichtlinien. Sie ergänzen regulatorische Vorgaben oder übersetzen diese in konkrete Handlungsempfehlungen. Damit entlasten sie nicht nur Mitarbeiter und Travel-Manager, sondern erhöhen auch die Einhaltung der Compliance. Legen die Richtlinien zudem verbindliche Budgetobergrenzen für Geschäftsreisen fest, schaffen sie eine wichtige Grundlage für ein ausgewogenes Controlling und ein transparentes Management der mit Reisen verbundenen Kosten. Das Potenzial haben deutsche Unternehmen erkannt: Laut einer repräsentativen Umfrage von »SAP Concur« nutzen rund 91 Prozent verbindliche Richtlinien für die Regelung von Geschäftsreisen. Jedoch werden mit den Leitfäden längst nicht alle für Unternehmen und Reisende wichtigen Aspekte abgedeckt. » weiterlesen

Studie: Zwei Drittel aller Hotels gehen (zu) sorglos mit Kundendaten um

Zwei von drei Hotels gehen sorglos mit den personenbezogenen Daten ihrer Gäste um und zeigen mangelndes Sicherheitsbewusstsein. Eine Untersuchung des Cybersicherheitsunternehmen Symantec zeigte, dass E-Mails mit der Buchungsbestätigung, die an Gäste gesendet werden, häufig Links zu ihrer Buchung enthalten, die nicht verschlüsselt sind. Dadurch könnte jeder im gleichen Netzwerk Zugang zu den Daten erhalten, aber auch Hacker. Selbst Drittanbietern wie beispielsweise Werbetreibenden ist es dadurch möglich, personenbezogene Daten einzusehen. » weiterlesen

Künstliche Intelligenz meldet Krawallmacher in Zügen

Die Bahn will künftig auf künstliche Intelligenz setzen. Smarte Sensoren melden Fahrgästen nicht nur, wo freie Plätze sind. Denn wer Bahn fährt, hat nicht immer angenehme Mitreisende. In Zügen in Berlin soll deshalb ein Aggressionserkennungssystems Alarm schlagen, wenn Menschen im Waggon aneinandergeraten. Ob große Lautstärke oder schnelle Bewegungen – deuten sie (für die Software) auf Angriffe hin, bekommt die Leitstelle Bescheid. » weiterlesen

KMU werden das Geschäftsreisemanagement verändern

Der Geschäftsreisemarkt ist riesig, die »Global Business Travel Association« (GBTA) schätzt, dass er bis zum Jahr 2022 ein Umsatzvolumen von rund 1,7 Billionen US-Dollar weltweit erreichen wird. Während große Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit Travel Management Companies und auf teure, kundenorientierte Marketing-Plattformen setzen, sind KMU (Kleine und mittlere Unternehmen) schon mindestens einen Schritt weiter. Sie steigen bereits in Scharen auf billigere, flexible Optionen wie »Slack« und »HubSpot« um. » weiterlesen

Künstliche Intelligenz hilft Kunden am Frankfurter Flughafen

Fluggäste werden künftig mit künstlicher Intelligenz (KI) durch das immer größer werdende Areal des Frankfurter Flughafens geleitet. Roboter »FRAnny« weist den Weg zum richtigen Flugsteig, kennt die Restaurants und weiß, wie man Zugang zum kostenfreien WLAN erhält. » weiterlesen

Datensicherheit: Technische Geräte müssen auf Auslandsreisen speziell geschützt werden

Die sensiblen Firmendaten sind relativ sicher, solange sie innerhalb des Firmennetzes durch Firewalls, Virenscanner, Zugriffsmanagement und Verschlüsselungen geschützt sind. Sobald aber Mitarbeiter auf Reisen gehen und üblicherweise ihren Laptop, ihr Tablet und ihr Smartphone mitnehmen, lauern an allen Ecken Datendiebe in Form von Hackern und Industriespionen. Es ist daher wichtig, diese Geräte mit besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu sichern. » weiterlesen

Fusion Exchange 2019: Die Zukunft der Geschäftsreise aktiv gestalten

Wie sieht die Geschäftsreise der Zukunft aus, welche Rolle übernehmen Unternehmen dabei und wie unterstützen automatisierte, intelligente Tools? Darüber diskutieren Verantwortliche aus Travel, Personal, Finance und IT am 28. Mai 2019 auf der SAP Concur Fusion Exchange in Frankfurt am Main. Die eintägige Konferenz mit begleitender Ausstellung ist die größte Veranstaltung des führenden Anbieters von integrierten Lösungen für das Geschäftsreisemanagement und Teil einer globalen Veranstaltungsreihe. » weiterlesen

Übernahme im Reisekosten-Management

Do, 14.03.2019 REISEMANAGEMENT (TECHNOLOGIE)
MobileXpense, Anbieter von weltweit verfügbaren mobilen Lösungen für das Verwalten von Reisekosten, übernimmt den schwedischen Wettbewerber und Marktführer eBuilder Travel. » weiterlesen
«zurück || 1 · 2 · 3 · 4 · 5 ·... | | weiter»

KONTAKT | WERBUNG | IMPRESSUM | AGB
© 1993-2019 resonanz Dialogmarketing² Werner Stiefel, Volkach

GIF 160x600

Das kostenlose NetBank Girokonto mit attraktiven Zinsen