Seit dem 1. August 2014 profitieren Geschäftsreisebüros und alle DB-Agenturen, die mit dem RailMaster arbeiten, von zahlreichen neuen Funktionen und Möglichkeiten, die sie alle im Rahmen ihres bestehenden Vertrags mit Travelport ohne zusätzlichen Aufpreis nutzen können

Mehr Komfort und Übersicht bei der Beratung erhalten die Agenturen dank der neuen Übersicht zum exakten Fahrtverlauf eines Zuges. Per Mausklick können alle Zwischenstopps beispielsweise von ICEs, IC-/EC-Zügen und Regional-Express-Zügen abgerufen werden, auch im grenzüberschreitenden Verkehr. Bislang musste hierzu gegebenenfalls eine zusätzliche Applikation aufgerufen werden. Jetzt erhalten Reisebüros alles aus einer Hand.

Seit dem 15. Juni 2014, ermöglicht es Travelport als erstes GDS in Deutschland mit dem RailMaster Reisebüros Handy-Tickets (Mobile Online-Tickets) auszustellen. Dank dieser neuen Funktionalität lassen sich die bereits vertrauten Online-Tickets mit einem mobilen Endgerät aufrufen, indem ein Bild des Handy-Tickets als PNG bereitgestellt wird. Diese Tickets werden bei Kontrollen im Zug von der Deutschen Bahn als gültige Fahrscheine akzeptiert.

Darüber hinaus können Reisebüros für ihre Kunden auch in Doppelstock oder Duplex-Zügen die Plätze oben oder unten wunschgemäß reservieren. Besonders bei Fahrten in TGV Duplex-Zügen auf den Strecken von Deutschland nach Paris oder Marseille sowie in City Night Line-Verbindungen erleichtert diese neue Option jetzt das Buchen erheblich, da bisher nur mehrmaliges „Ausprobieren“ möglich war, um einem Kundenwunsch einschließlich der bevorzugten Ebene exakt zu entsprechen.