Der Geschäftsreisemarkt gilt als „Barometer der wirtschaftlichen Situation“. Das schlägt sich auch im Buchungsverhalten der Unternehmen bei Hotelübernachtungen nieder, so ein Ergebnis der ersten Marktanalyse Hotel des Geschäftsreiseexperten FCm Travel Solutions Deutschland.

Die Basis bilden unter anderen anonymisierte Kunden-Reisedaten von 2007 bis 2013. Dabei zeigt sich ein signifikanter Trend: Unternehmen reduzieren ihre Ausgaben für Hotelaufenthalte kontinuierlich, gesunkene Übernachtungspreise unterstützen sie dabei.

Die Anzahl der Buchungen über FCm Travel Solutions Deutschland stieg 2013 um 12 Prozent, die der Übernachtungen um 11 Prozent. Im Durchschnitt verbrachten Geschäftsreisende 1,86 Nächte im Hotel. Ein möglicher Grund für die seit 2007 gesunkene Übernachtungsdauer ist auf die Bemühungen der Unternehmen zurückzuführen, vor allem auf Kurz- und Mittelstrecken mithilfe optimierter Reiseplanungen Übernachtungen einzusparen.

Der durchschnittliche Preis für eine Übernachtung betrug 2013 noch 91 Prozent des Basiswertes von 2007, der Preis pro Buchung sank um 13 Prozent. In Jahren des wirtschaftlichen Abschwungs steigen die Buchungszahlen kostengünstiger Unterkünfte in der Regel an, was auch zum Wachstum der Budget-Hotellerie geführt hat. Auch ein größeres Hotelangebot, bedingt durch viele Neueröffnungen, führte im Beobachtungszeitraum zu sinkenden Preisen.

Die Mehrheit der Übernachtungen wurde in 3- und 4 Sterne-Hotels gebucht, wobei in Deutschland die Economy- und Midscale-Hotellerie stark wächst. Einbrüche verzeichnete der 5 Sterne-Bereich, wohingegen der 4 Sterne-Bereich konstant bei einem Anteil von rund 50 Prozent blieb.

2013 machten sechs Städte über 60 Prozent der deutschen Reiseziele aus. Top 3 waren dabei München, Berlin und Hamburg, europaweit führte London. In Nordamerika dominierte New York, in Asien war Singapur 2013 die meistbesuchte Stadt.

Am teuersten sind Hotelübernachtungen weltweit in New York mit durchschnittlich rund 266 Euro pro Nacht. In Europa belegt Genf den ersten Platz, in Deutschland weist Frankfurt mit durchschnittlich rund 105 Euro die höchsten Hotelpreise auf.