Die GDL startet einen sechstägigen Bahnstreik im Personenverkehr. Der Mobilitätsdienstleister Sixt nutzt die Streiks der Lokführergewerkschaft GDL gerne für provokante Werbekampagnen.

Zuletzt schaltete das Unternehmen Anzeigen in Tageszeitungen mit einem ganzseitigen Foto des GDL-Chefs Claus Weselsky und dem Titel "Unser Mitarbeiter des Monats".
Dieses Mal reagiert die Sixt-Marke myDriver mit 40% Rabatt für alle Fahrten ab 100 km. Damit ermöglicht Sixt den Bahn-Kunden, auch während des Streiks ihr Ziel zu erreichen. Gefahren werden die Kunden von professionellen Chauffeuren in Premium-Limousinen. Der Sparpreis gilt bundesweit und für alle Buchungsklassen.

„Mit einem 40%-Rabatt wollen wir allen Streik-Opfern eine erschwingliche Alternative zum Zug bieten. Während Gewerkschaftsvertreter und Vorstand der Deutschen Bahn über Tarifverträge streiten und ihre Kunden im Regen stehen lassen, bringen wir die Reisenden pünktlich und erholt zu ihren Terminen“, so Dr. Carl Schuster, Geschäftsführer von myDriver.

Sparpreis-Fahrten können telefonisch unter +49 30 340 440 440 gebucht werden.