Carlson Wagonlit Travel führt weltweit die Technologie „Price Tracking“ ein, mit der Kunden bis zu 2% der gesamten Reiseausgaben sparen können, wie eine erfolgreiche Testphase zeigt.

Die Technologie überprüft kontinuierlich die Konditionen für Flüge und Hotels und vergleicht diese mit den Preisen für bereits getätigte Buchungen. Sobald ein niedrigerer Preis für das gleiche Hotel oder den gleichen Flug gefunden wurde, wird die vorhandene Buchung durch CWT storniert und eine neue Buchung zu den günstigeren Konditionen vorgenommen. So erhalten Kunden die bestmöglichen Raten und das Unternehmen kann Kosten einsparen.

Die ersten Pilotphasen der Preisüberwachungs-Technologie in den USA waren sehr erfolgreich und versprechen eine ebenso erfolgreiche Implementierung in Ländern in Lateinamerika, Europa und Asien-Pazifik. Hier könnten durch die Fragmentierungen der Angebote sogar noch größere Einsparungen möglich sein.

„Mithilfe dieser Technologie sind Einsparungen für unsere Kunden bis zu 2% möglich – das ist ein enormer Betrag bei Unternehmen mit hohen Reiseausgaben“, erklärt Patrice Simon, Chief Technologie Officer, Strategy and New Product Development von CWT. „Das Beste ist, dass der Prozess weitgehend automatisiert stattfindet, permanent im Hintergrund abläuft und so jeden Tag für Einsparungen sorgt.“

Zurzeit buchen die Reiseberater von CWT bei einer von 20 Reisen Flüge oder Hotels manuell zu niedrigeren Preisen um. Die vollständige Automatisierung des Prozesses wird diese Rate weiter verbessern. Durch eine schnelle Implementierung wird die neue Technologie allen Kunden weltweit in den kommenden 18 Monaten zur Verfügung stehen.

Das neue Angebot ist das Resultat einer Partnerschaft zwischen CWT und Yapta, einem Anbieter von Services zur Flug- und Hotelpreisüberwachung. Yapta hat sich dabei als der beste Kandidat für eine Partnerschaft herausgestellt und andere Technologieanbieter, die CWT prüfte, in allen Bereich übertroffen.