Die Lufthansa Group und der Lufthansa Innovation Hub gehen eine Forschungsallianz mit dem kanadischen Unternehmen Hopper zum Thema Künstliche Intelligenz ein und besiegeln damit ihr drittes Tech-Investment innerhalb eines Jahres nach den Beteiligungen an den Startups Fleet Logistics und cargo.one.

Das 2007 in Montréal gegründete Unternehmen Hopper betreibt eine der weltweit innovativsten Reisebuchungsapplikationen für mobile Endgeräte. Mit Hilfe Künstlicher Intelligenz sagt die proprietäre Technologie Preisentwicklungen von Flügen und Hotels präzise vorher und bietet ihren Nutzern personalisierte Empfehlungen zum optimalen Buchungszeitpunkt sowie alternativen Reiseangeboten. Mit dem Forschungsprojekt, in das die Lufthansa Group einen Millionenbetrag investiert, etablieren die beiden Unternehmen eine langfristige Kooperation zu Methoden für datengetriebene Vorhersagen der Nachfrage von Flügen. Zusätzlich sollen Hypothesen zu individuellen Kundenbedürfnissen bei Umsteigeverbindungen sowie mögliche Empfehlungen von Zusatzangeboten validiert werden.

„Hopper betreibt eine der erfolgreichsten Apps für Flugbuchungen weltweit und hat eine einzigartige, KI-basierte Technologie aufgebaut. Mit der gemeinsamen Forschungsallianz bauen wir als Lufthansa Group unser Knowhow in diesem Bereich weiter aus. So können wir unseren Kunden zukünftig noch besser datenbasiert maßgeschneiderte Angebote unterbreiten. Das ist eines der zentralen Ziele, die wir in unserer Digitalstrategie für das Jahr 2019 definiert haben,” erklärt Christian Langer, Vice President Digital Strategy, Lufthansa Group.

Durch die Partnerschaft mit der Lufthansa Group verfolgt Hopper konsequent die technologische Weiterentwicklung seiner Services sowie den Ausbau der weltweiten Marktpräsenz, die Hopper im Rahmen seiner im Oktober 2018 abgeschlossenen Finanzierungsrunde in Höhe von 100 Millionen US-Dollar angekündigt hat.