Die International SOS Stiftung hat einen Leitfaden zur Gefährdungsbeurteilung speziell für berufliche Auslandsreisen und Entsendungen erstellt – gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI), dem Gesamtverband der versicherungsnehmenden Wirtschaft (GVNW) und dem Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität Düsseldorf.

Das Ergebnis: Eine Handlungshilfe für die Beurteilung von Gefährdungen und die Entwicklung von präventiven Maßnahmen – inklusive Checklisten und Interviews aus der Praxis.

Für Mitarbeiter auf Auslandsreisen und endsandte Arbeitnehmer entstehen spezielle Risiken für Gesundheit und Sicherheit. Im Rahmen der Fürsorgepflicht (ArbSchG) ist der Arbeitgeber dazu angehalten, alle Risiken und Gefährdungen in einer Gefährdungsbeurteilung zu erfassen und entsprechende Schutz- und Präventionsmaßnahmen einzuleiten. Der Leitfaden gibt eine praxisnahe Hilfestellung, wie Sicherheit und Gesundheitsschutz für die Beschäftigten gewährleistet werden können.

Sie können Ihr persönliches Exemplar des Leitfadens HIER ... anfordern.