Geschäftsreisen sind ein wichtiges strategisches Element vieler Unternehmen. Aber es ist auch unglaublich schwierig, diese effektiv zu verwalten. Wie können Unternehmen die Bedürfnisse ihrer Reisenden und ihr Budget in Einklang bringen? Was sind die häufigsten Probleme und Hindernisse, auf die Travel Manager stoßen? Welche Instrumente setzen sie ein, um ihr Reiseprogramm effektiver und effizienter zu gestalten?

Die Ergebnisse einer Umfrage des »Agile Travel Management«-Unternehmens Lola.com zeigen, mit welchen unterschiedlichen Problemen Travel Manager in kleinen, mittleren und großen Unternehmen konfrontiert sind. Befragt wurden mehr als 1.500 Personen, die für das Management von Mitarbeiterreisen verantwortlich sind, darunter auch Assistenten der Geschäftsleitung.

Grundsätzlich: Für die Hälfte der Befragten stellte die Zeit, die für die Anpassung von Buchungen und Reisevorbereitungen aufgewendet wurde, ein Problem dar, ebenso wie die Zeit, die für das Sammeln von Belegen und das Ausfüllen von Spesenabrechnungen aufgewendet wurde (44 %).

Während 38 Prozent der Befragten aus KMU sagten, dass ein Mangel an Transparenz über Reiserouten ein Hauptproblem sei, zeigten sich 41 Prozent aus größeren Unternehmen über den Prozess der Kostenfreigabe frustriert. 34 Prozent der Befragten größerer Unternehmen haben generell mit dem Ausgleich von Unternehmensinteressen und -richtlinien mit den persönlichen Mitarbeiterpräferenzen zu kämpfen.

Was sind die Hauptunterschiede?

72 Prozent der Geschäftsreisenden würden ihre Reisen gerne selbst buchen, aber nur 62 Prozent der Unternehmen erlauben das. 96 Prozent der Reisenden bevorzugen Direktflüge, wodurch sie produktiver sein könnten. Aber weniger als die Hälfte der Firmen (48 %) ist bereit, für Nonstop-Flüge mehr zu zahlen.

80 Prozent der Reisenden möchten WLAN im Flugzeug zum Arbeiten nutzen, aber nur 30 Prozent der Firmen sind bereit, dafür zu bezahlen. 91 Prozent der Reisenden bevorzugen ein Hotel in der Nähe des Tagungs- oder Veranstaltungsortes, um lange Transfers zu vermeiden. Aber nur 36 Prozent der Arbeitgeber würden mehr bezahlen, damit das Hotel bequem und schnell erreichbar ist (Quelle).