Der Geschäftsreisemarkt ist riesig, die »Global Business Travel Association« (GBTA) schätzt, dass er bis zum Jahr 2022 ein Umsatzvolumen von rund 1,7 Billionen US-Dollar weltweit erreichen wird. Während große Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit Travel Management Companies und auf teure, kundenorientierte Marketing-Plattformen setzen, sind KMU (Kleine und mittlere Unternehmen) schon mindestens einen Schritt weiter. Sie steigen bereits in Scharen auf billigere, flexible Optionen wie »Slack« und »HubSpot« um.

Eine Studie der Plattform »lola.com« hat kürzlich gezeigt, dass die Verantwortlichen in KMU ihre Geschäftsreisen künftig agiler, mit besserer Technologie und mit KMU-freundlicheren Preismodellen gestalten wollen. Das werden die wichtigsten Veränderungen sein:

● Mitarbeiterfreundliche Reiserichtlinien,
● bessere Unterstützung der Reisenden unterwegs (auch wenn das Unternehmen keinen eigenen Travel Manager beschäftigt),
● intuitiv zu nutzende, reisetaugliche Technologie-Lösungen (Quelle).