Die Deutsche Bahn bietet ab sofort für den Großteil der ICE-Verbindungen eine individuelle grafische Sitzplatzwahl. Der neue Service ist auf bahn.de und für rund 75 Prozent aller ICE-Verbindungen verfügbar.

Mit der neuen Sitzplatzreservierung bekommen Reisende während der Online-Buchung auf bahn.de in einer grafischen Darstellung des Wagenplans Sitzplatzvorschläge gemäß ihren zuvor angegebenen Reservierungswünschen angezeigt. Falls keine entsprechenden Sitzplätze reservierbar sind, erhalten die Kunden Alternativen zur Auswahl. Auf ausgewählten ICE-Linien erhalten die Nutzer zudem Informationen zur Fahrtrichtung. Ein ähnliches System wird bereits im Luftverkehr eingesetzt.

„Mit der grafischen Sitzplatzwahl erfüllen wir einen der größten Kundenwünsche überhaupt. Viele unserer Kunden schätzen den Komfort zu wissen, wo sie im Zug sitzen werden – zum Beispiel in der Wagenmitte oder in der Nähe des Ausgangs“, sagt Ulrich Homburg, Vorstand Personenverkehr der Deutschen Bahn.

Die neue Onlinefunktion ist ein Pilotprojekt und steht in der ersten Phase für rund 75 Prozent der ICE-Verbindungen zur Verfügung. Ausnahmen sind zurzeit noch die Baureihen ICE 2 und ICE TD; die DB baut diese Züge derzeit mit großem Aufwand um. Nach dem Abschluss der Redesign-Maßnahmen werden diese Verbindungen in das neue System integriert. Zum Start bietet die DB den neuen Service auf bahn.de sowie den Firmenkundenportalen.