Auswirkungen der Omikron-Mutante auf die Reisebranche ?

Eine erste direkte Auswirkung der sich rasant in Europa und Nordamerika verbreitenden Corona Omikron Variante wurde bereits über die Weihnachtsfeiertage und zum Jahreswechsel deutlich: Laut der Flugverfolgungs-Website „FlightAware“ mussten seit dem 20. Dezember 2021 Zehntausende von Flügen annulliert werden, da den Fluggesellschaften schlicht das Personal fehlte, das sich entweder mit Omikron infiziert hatte oder sich als mögliche Kontaktperson in einer zehntägigen Quarantäne befand.

(mehr …)

Stürzt die Omikron-Variante die Reiseindustrie in eine neue Krise?

Betroffen sind zuerst die Airlines!
Wird die im südlichen Afrika entdeckte Mutation Omikron des Corona-Virus die Reise- und Veranstaltungsindustrie in die bereits überwunden geglaubte Zeit der Verunsicherung zurückwerfen? Wird die globale Wirtschaft erneut durch Reiseverbote und Ängste ins Stottern geraten? Erste Reaktionen deuten darauf hin, obwohl viele Experten vor einer Panikreaktion warnen. 

(mehr …)

Geschäftsreisende setzen bei Anstieg der COVID-19-Fälle mehr auf Mietwagen …

Die SARS-CoV-2-Pandemie sorgt für deutliche Verschiebungen beim Buchungsverhalten von Geschäftsreisenden. Dass die Zahl durch Reiserestriktionen und Lockdowns deutlich abnahm, liegt auf der Hand, doch wer trotzdem gereist ist, wählte dabei andere Verkehrsmittel als zuvor. Geschäftsreisende setzten mehr auf Mietwagen und in manchen Ländern sogar mehr auf das Flugzeug. Das zeigt eine Auswertung des Corporate-Payment-Spezialisten AirPlus International.

(mehr …)