Der VDR bietet Geschäftsreise-Verantwortlichen ab sofort eine weitere Arbeitshilfe an. Der Kurzleitfaden „Fürsorgepflichten bei Geschäftsreisen“ mit Checkliste widmet sich einem Teilaspekt der Reisesicherheit und soll Travel Managern dabei helfen, arbeitsvertragliche Fürsorgepflichten des Arbeitgebers gegenüber geschäftlich reisenden Mitarbeitern einzuhalten.

Geschäftsreisen und Auslandsaufenthalte bergen für die reisenden Arbeitnehmer vielfältige Risiken: So können Mitarbeiter im Ausland erkranken, sie sind in Unfälle verwickelt, werden Opfer von Kriminalität oder, wie die jüngste Vergangenheit zeigt, gar terroristischer Anschläge. Zwar haben neue Bedrohungen in den letzten zwei Jahren Inhalt und Umfang von „Fürsorgepflichten bei Geschäftsreisen“ stärker in das Blickfeld vieler Travel Manager gebracht. „Dennoch zeigen Praxisstudien, dass sich viele Arbeitnehmer auf Reisen noch immer alleine gelassen fühlen. Dies überrascht insofern, als dass die Arbeitgeber bei Verstößen gegen Fürsorgepflichten den betroffenen Mitarbeitern gegenüber zum Schadensersatz verpflichtet sind“, erklärt Prof. Dr. Tobias Ehlen, Dozent an der VDR-Akademie und Verfasser des Leitfadens.

„Mobilitätsmanager sind oft unsicher, welche Fürsorgepflichten sie vor, während und nach einer Geschäftsreise beachten müssen. Der Kurzleitfaden erweitert die bereits von der VDR-Akademie angebotenen Seminare und Webinare zu den Themen Reisesicherheit und Fürsorgepflichten. Er liefert verständlich aufbereitet die relevanten rechtlichen Grundlagen, gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen und zeigt Handlungsbedarfe auf“, sagt VDR-Hauptgeschäftsführer Hans-Ingo Biehl.

VDR-Mitgliedern steht der Kurzleitfaden mit Checkliste kostenfrei zur Verfügung, Nicht-Mitglieder können das Dokument für 179 Euro erwerben. Weitere Informationen dazu gibt es online unter www.vdr-service.de/fuersorge. Auf der VDR-Website finden sich zudem weitere Arbeitsvorlagen und Hilfestellungen rund um das Thema Reisesicherheit.